Aktuelles

Das Stadtmuseum bleibt bis zum 30. April geschlossen, Veranstaltungen entfallen.

Pressemitteilung
Das Kulturreferat informiert zu Veranstaltungen und Einrichtungen

Die Stadtverwaltung befindet sich in täglicher, enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden. Gesundheit und Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger haben absoluten Vorrang. Die Lage kann sich kurzfristig ändern und weitere Maßnahmen erforderlich machen. Bis auf weiteres bleiben das Stadtmuseum, die Stadtbibliothek, das Stadtarchiv, die Fruchthalle und die Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie für den Publikumsverkehr bzw. den Unterrichtsbetrieb geschlossen. Zum jetzigen Zeitpunkt werden alle Veranstaltungen des Kulturreferates bis einschließlich 30. April abgesagt.

Sollte sich die Lage in einigen Wochen entspannen, wird geprüft, ob bestimmte Veranstaltungen nach dem 30. April unter Auflagen doch noch stattfinden können und dies kurzfristig kommunizieren. Sollte dies nicht der Fall sein, werden auch Veranstaltungen nach dem 30. April zu einem späteren Zeitpunkt abgesagt werden. Die Rückgabe von Karten für abgesagte Veranstaltungen erfolgt nur dort, wo die Karten gekauft wurden. Alle Abonnenten werden direkt verständigt. Für in der Touristinfo der Stadt gekaufte Karten stellt diese im Internet ein Formular bereit. Gegen Vorlage des Formulars und der Karten wird das Geld überwiesen. Es wird um Verständnis gebeten, dass dies und auch die Klärung mit allen Kartenanbietern und Veranstaltern Zeit in Anspruch nehmen wird. Das Vertragsverhältnis besteht zwischen dem Ticketkäufer und dem Veranstalter, die Touristinfo ist hier nur Vermittler. Ein entsprechendes Formular ist angehängt und findet sich auch im Internet unter www.kaiserslautern.de. Dort sind ebenfalls ständig aktualisierte Informationen einsehbar. Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung, dass zur Zeit auch die Touristinfo bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen ist.

zum Formular

Lina Pfaff: „Fräulein Kommerzienrat“, ihre Nähmaschinen und ihr soziales Engagement – Neue Sonderausstellung im Stadtmuseum ab 15. Februar        

Lina Pfaff, die Tochter des Firmengründers Georg Michael Pfaff, steht im Mittelpunkt der neuen Sonderausstellung des Stadtmuseums (Theodor-Zink-Museum│Wadgasserhof). Diese erinnert an das Lebenswerk der ersten und einzigen Kommerzienrätin des Königreichs Bayern und Ehrenbürgerin der Stadt Kaiserslautern, die von 1854 bis 1929 lebte.

Eröffnet wird die Ausstellung im ersten Obergeschoss des Wadgasserhofes am Samstag, 15. Februar 2020, um 11:00 Uhr. Sie kann bis zum 19. April zu den gewohnten Öffnungszeiten des Museums besucht werden. Diese sind Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr und Samstag und Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Ein „Geburtstagskaffee“ für Lina Pfaff mit Schulleitung und Schülervertretung der Lina-Pfaff-Realschule Plus im vergangenen August war Anlass zur erneuten Begutachtung der Museumssammlung. Mit Unterstützung privater Sammler ist nun eine Ausstellung entstanden, die einen Überblick über Produktion und Design der PFAFF-Nähmaschinen seit dem Ausgang des 19. Jahrhunderts liefert. Außerdem  zeigt sie eine Fotodokumentation über das legendäre Pfaffbad. (Pressemitteilung

 

Sonderausstellungen

Sowohl im Theodor-Zink-Museum als auch im Wadgasserhof finden regelmäßig Sonderausstellungen statt. Wechselnde Ausstellungen zur Kunst- und Kulturgeschichte greifen aktuelle Themen auf und präsentieren die Sammlungsbestände immer wieder in neuem Licht.
zu den aktuellen Sonderausstellungen

TIM – Theater im Museum für Kinder
Einmal pro Monat, immer Samstagnachmittags um 15:00 Uhr, findet im Museum eine Theater­veranstaltung für Kinder statt. Die aktuelle Veranstaltung finden Sie in der Veranstaltungs­übersicht.

TIM-Flyer mit den Veranstaltungen für 1/2020


Bildnachweis: © Thomas Brenner
Veranstaltungen

Das Museum bietet seinen Besuchern ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für alle Altersgruppen und bietet Führungen zu Themen der Stadtgeschichte, der Kulturgeschichte und der angewandten Kunst an.

zur Veranstaltungsübersicht

 
 

Kommentare sind geschlossen.