Museums-Wort zum Sonntag

Zum Wochenabschluss gibt es das Museums-Wort zum Sonntag. Hier geht das Stadtmuseum Kaiserslautern Woche für Woche das Alphabet durch und erläutert pro Buchstabe einen Begriff zur Museumsarbeit, zu wissenschaftlichen Methoden und aktuellen Diskussionen. Diese Kategorie erlaubt dem Publikum am Bildschirm, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

(Zum Museumswort vom 12.04.2020)

(Zum Museumswort vom 19.04.2020)

(Zum Museumswort vom 26.04.20202)

(Zum Museumswort vom 03.05.2020)

(zum Museumswort vom 10.05.2020)

Das Museumswort zum Sonntag: 24.05.2020

F wie Förderkreis

Was ist der Förderkreis Stadtmuseum Kaiserslautern e.V.?
Der Förderkreis ist ein Zusammenschluss von Bürgern, die das Theodor-Zink-Museum ideell und materiell unterstützen. Er wurde 1975 auf Initiative der Journalistin Uta Mayr-Falkenberg gegründet. Ziel war es, den volkskundlichen Sammlungen des Kaiserslauterer Lehrers Theodor Zink eine neue Heimat zu geben. Das alte Theodor Zink-Museum nämlich war im 2. Weltkrieg untergegangen. Glücklicherweise hatte man die Möbel nach Niederbayern ausgelagert. Die beweglichen Gegenstände befanden sich in ziemlich ungeordnetem Zustand in Kaiserslautern.

1978 wurde das Museum eingeweiht
1978, im Februar, hatte der Förderkreis Theodor-Zink- Museum (damaliger Name) sein erstes Ziel erreicht: In der Steinstraße 48, im ehemaligen Haus Rheinkreis wurde das neue Kaiserslauterer Heimatmuseum eingeweiht und auf den Namen Theodor-Zink-Museum getauft.

Die heutigen Aufgaben des Förderkreises
Eine Aufgabe, die bis heute nichts von ihrer Bedeutung verloren hat, ist die ideelle und materielle Unterstützung des Museums. Der Förderkreis hat wesentlich zur Komplettierung und der Vergrößerung der Sammlungen des Theodor-Zink-Museums beigetragen und seit seinem Bestehen Exponate im Wert von rund 300 000 Euro angekauft. Dazu kommen jene Gegenstände, die dem Förderkreis von Bürgern aus Kaiserslautern und der Region zur Weiterleitung an das Museum übereignet worden sind. Sie repräsentieren nochmals einen Wert, der sich auf über 100 000 Euro belaufen dürfte.

Wer kann Mitglied im Förderkreis werden?
Jeder Bürger kann Mitglied werden. Der Beitrag beträgt 50.- Euro jährlich für natürliche Personen und 100.- Euro für juristische Personen. Der Verein ist gemeinnützig.

(Uta Mayr-Falkenberg, Gründungs- und Vorstandsmitglied des Förderkreises Stadtmuseum Kaiserslautern e.V.)

Abb.: Michael Staudt, Vorsitzender des Förderkreises des Stadtmuseums Kaiserslautern e. V. übergibt dem Direktor des Museums, Dr. Bernd Klesmann, ein Gemälde. Viele Ankäufe sind nur durch das Wirken des Förderkreises möglich. (Foto: PS)

Kommentare sind geschlossen.