Aktuelle Sonderausstellungen

Im Wald. Kulturgeschichte des Pfälzerwaldes

verlängert bis 16. Oktober

Die Pfalz genießt den Ruf, eine Region für Waldbegeisterten und Wandervögel zu sein. Der Wald ist Teil des kollektiven Gedächtnisses, ein Kulturraum, aufgeladen mit Geschichte und Geschichten, Stimmungen und Bedeutungen. Denen spürt das Stadtmuseum Kaiserslautern in seiner neuen Sonderausstellung „Im Wald. Kulturgeschichte des Pfälzerwalds“ nach.

(c) Stadt Kaiserslautern

Anhand von Objekten aus der städtischen Sammlung zeigen wir die Geschichte des Pfälzerwaldes und wie sie unsere Kultur geprägt hat.

Ein weiterer Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit der geheimnisvollen Aura des Pfälzerwaldes. Der Künstler Sebaedin Ameti fängt Motive mit der Kamera ein und verfremdet sie durch Spiegelung so, dass man unheimliche Gesichter, fabelhafte Tiere oder fantastische Architekturen in den Bäumen erkennen kann. Ameti nennt diese Technik „Spiegelografie“, ein Kofferwort aus Spiegel und Fotografie, und die Reihe „Waldgeist“. Eine Klanginstallation rundet das Werk ab.

(c )Sebaedin_Ameti

Ein kleiner Coup gelang dem Kulturreferat durch einen persönlichen Kontakt zu dem in Paris lebenden brasilianischen, vielfach preisgekrönten Fotografen Sebastião Salgado. Sehr stimmungsvoll und eine Hommage an die riesigen, autarken Urwälder, die in unseren Breiten schon seit Jahrhunderten vernichtet sind,  ist das Projekt „Amazonia“.   Eine Projektion zeigt atemberaubende Naturaufnahmen Salgados als Ausschnitt aus seiner aktuell auf Welttournee befindlichen Großausstellung, beeindruckend untermalt von einer Komposition von  Heitor Villa-Lobos. Salgado dokumentiert poetisch und eindrücklich die majestätische, aber fragile Schönheit des Urwalds.

Ab dem 1. September 2022 wird ein weiteres Projekt diese Ausstellung bereichern. In einer Kooperation mit der Hochschule Kaiserslautern ist eine kurzweilige Zeitreise durch den Pfälzerwald in Virtual Reality entstanden. Die Besucher*innen erfahren vom Wald selbst, wie man während unterschiedlicher Epochen auf denselben geschaut hat und mit ihm umgegangen ist.

(c) Hochschule Kaiserslautern

Ausstellung: 22. Juli 2022 bis 16. Oktober 2022

Öffnungszeiten:
Mittwoch–Freitag: 10–17 Uhr | Samstag und Sonntag: 11–18 Uhr
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro

Kommentare sind geschlossen.